Bestimmungen zur Ausbildung im System "Protect"

Die Ausbildung des 3R Safety & Defense  „Protect“- Programms I-IV, ist ein modulares Ausbildungskonzept, entwickelt von Roland R. Rausch (Major a.D.), Personenschützer, Dozent und Prüfungsausschussvorsitzender IHK für Bewachung und Sicherheit, Großmeister, Renshi und 5. Dan der Kampfkünste und Gewaltpräventionstrainer der IHK Bayreuth und Regensburg. Diese Ausbildungen werden in jeweils 4 Modulen unterrichtet und im Modul 5 bzw. 6 (POW) evaluiert. Beginn der Schulung der Programme I-III ist jeweils 08:30 Uhr und endet gegen 17:00 Uhr. Der Zeitansatz beträgt jeweils mindestens  50 Unterrichtseinheiten. Zuständig für die Ausbildung und Evaluation ist Roland R. Rausch, als von der IHK Akademie in Ostbayern eingesetzter, alleiniger zertifizierter Evaluator.  

Für das Programm IV erstellt der Ausbilder des Programmes für den zukünftigen Protect Instruktor, bzw. 1.Dan…, ein Konzept (enthält neben den Inhalten für „Protect“, auch prüfungsrelevante, kampfsportliche Aspekte, welche einen Instruktor bzw. 1. Dan auszeichnen). Dieses wird bei Roland R. Rausch zur Begutachtung eingereicht. Erst nach Konzeptgenehmigung durch Roland R. Rausch kann dieses Konzept in 4 Modulen bei Kampfsportschulen bzw. Lehrgängen geschult werden, um im fünften Modul die Evaluierung des Lehrgangsteilnehmers durch Roland R. Rausch zusammen mit dem Ersteller des Konzeptes (als Beisitzer), in Bayreuth durchzuführen.  Der Ersteller des Konzeptes ist während seiner Schulung verpflichtet eine Anwesenheitsliste der Lehrgangsteilnehmer zu führen und Fehlzeiten zu dokumentieren.